Hot-Stone Massage

Hot-Stone Massage – Wissenswertes, Besonderheiten und Hintergründe

Wer kennt das nicht, in der Arbeit füllt sich der Schreibtisch jeden Tag mehr, die Familie benötigt überdies noch besonders viel Zeit und Fürsorge und man selber hat manchmal das Gefühl, bei all dem zu kurz zu kommen. Doch was dies auf lange Sicht für Konsequenzen hat, vergessen viele Menschen, bzw. merken sie es erst dann, wenn es schon zu spät ist. Denn das Gefühl der Überarbeitung und ein fehlender Ausgleich dazu führen oftmals zu Stress, und ein solcher Zustand kann auf Dauer wirklich schlimme Auswirkungen auf die Betroffenen haben. Wichtig ist dabei zu erkennen, dass Stress und Überarbeitung oft nicht nur zu Anspannung und schlechter Stimmung führen, sondern sie können sich auch auf die Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden auswirken. Verspannungen und eingeschlafene Gelenke sind meist die Folge, was natürlich im Alltag sehr unangenehm ist. Sport ist eine Möglichkeit, solchen Verspannungen vorzubeugen, doch es geht doch nichts über einen entspannten Abend und eine ausgiebige Massage, um Verspannungen zu lösen und sich in Ruhe entspannen zu können. Das klingt für die meisten Menschen nach Erholung pur! Eine besonders beliebte und effektive Art der Massage ist die Hot-Stone Massage. Was diese Massageart bewirkt, woher sie stammt und welche Vorzüge sie ausweisen kann, erklärt der folgende Artikel.

 

Die Besonderheiten der Hot-Stone Massage

Im Folgenden werden kurz die Besonderheiten vorgestellt, die die Hot-Stone Massage zu bieten hat. Genauere Details können dann den folgenden Seiten entnommen werden.

Spezielle Aspekt der Hot-Stone Massage:

  • Warme Steine 55 – 60° Celsius
  • Direkte Massage mit den Steinen
  • Tiefgründige lockernde Wirkung der Wärme
  • Kombination von Massageöl und Massagesteinen

 

Was ist eine Hot-Stone Massage überhaupt?

hot-stone massage steine
hot-stone massage steine

Die Hot-Stone Massage ist eine bewährte Art, Verspannungen zu lösen und zum Wohlbefinden des Behandelten beizutragen. Man nennt die Hot-Stone Massage auch Warmsteinmassage, da hier Steine aufgeheizt werden und anschließend auf die verspannten Stellen des Körpers gelegt werden. Nach der Auflege Phase wird auch direkt der Körper mit den warmen Steinen massiert. Zusätzlich wird der Körper an den verspannten Stellen mit Öl eingerieben, sodass das Öl und die Wärme der Steine perfekt miteinander harmonisieren können und bis in die Tiefen des Körpers vordringen können. Die Wärme sorgt dafür, dass sich die Muskeln entspannen können und Verspannungen gelöst werden können. Hierfür werden meist Steine aus Basalt verwendet, da diese die Hitze besonders gut speichern. Die Vorbereitung dieser Massage ist recht einfach, da die Steine nur in heißes Wasser gelegt werden müssen und so von auf eine Temperatur von 55 – 60 Grad Celsius erwärmt werden.

 

Stein Massagen – Arten und Unterschiede

Bei den Massagen noch verschiedene Unterkategorien. Die wichtigsten Arten sind hier die Hot-Stone und die LaStone Methode. Bei beiden Massagearten können die heißen Steine durch Auflegen auf Rücken, Bauch, Händen etc. Wärme verströmen und die Muskulatur entspannen. Sie haben aber auch gemeinsam, dass hier die heißen Steine nicht nur aufgelegt werden, sondern auch leicht auf die Muskeln geklopft und direkt mit ihnen massiert wird. Zudem wird ein Stein auf den anderen, der auf dem Körper aufliegt, geklopft, wodurch eine Vibration entsteht, die die Muskeln zusätzlich lockert.

 

LaStone Massage

LaStone hingegen bezeichnet den geschützten Begriff einer besonderen Art der Hot-Stone Massage, da hier zusätzlich mit kalten Steinen gearbeitet wird. Diese Kombination zwischen heiß und kalt sorgt für ein starkes Anregen der Durchblutung. So kann die Wärme und Energie noch tiefer in den Körper hinein wirken und dort noch effektiver Verspannungen lösen. Das zusätzliche Auflegen von kalten Steinen ist der wesentliche Unterschied zwischen den beiden Methoden, da bei der Hot-Stone Art ausschließlich mit heißen Steinen gearbeitet wird.

 

Material der Massage Steine

Basalt
Basalt

Die Steine, die für die Hot-Stone Massage und die LaStone Massage verwendet werden, sind meistens Basalt Steine. Diese werden wiederum aus natürlichem Lavagestein gewonnen. Ein Vorteil dieser Art der Steine ist, dass diese die warmen Temperaturen besonders gut aufnehmen und speichern können, sodass die Steine länger warm bleiben. Diese Steine sind im Normalfall von dunkler Farbe und flach, sodass sie sehr gut auf die Haut aufgelegt werden können. Ihre Struktur ist sehr glatt und ebenmäßig, was darin zu begründen ist, dass sie meist aus Flüssen gesammelt werden und die Wassermassen hier die Oberfläche der Steine geschliffen haben. Im Gegensatz zu den Hot-Stone Massagen werden bei der LaStone Massage auch gekühlte Steine verwendet, welche wiederum aus Marmor bestehen. Diese weisen eine andere Struktur und oft auch eine weiße Farbe auf.

 

Hot-Stone Massage – Geschichtlicher Hintergrund

Umstritten ist jedoch, woher die Hot-Stone Massagetechnik stammt. Im deutschen Raum wird davon ausgegangen, dass dieses Art der Massage aus Amerika stammt: die Ureinwohner sollen diese Techniken im Rahmen des indianischen Schamanismus erfunden haben. In ihren Tipis testeten sie demnach die verschiedene Massagemethoden und nutzen die Steine, um besonders starke Verspannungen zu lösen. Im Kulturkreis der USA wird davon ausgegangen, dass die Hot-Stone Massage ihren Ursprung in Schweden hat. In Anlehnung an die Saunakultur, die auch aus dem skandinavischen Bereich entstammet. Hier sollen die Menschen auch früh die Kraft der heißen Steine als Entspannung genutzt haben. Andere Theorien besagen, dass die Hot-Stone Massage aus Hawaii stammt: da diese Inselgruppe viel Basalt Vulkangesteinen aufweist, geht man davon aus, dass die Menschen hier auch früh diese Steine genutzt haben, um sie von der heißen Sonne der Insel erwärmen zu lassen und sie anschließend zur Linderung von Verspannungen zu nutzen. Zudem weist die Hot-Stone Massage viele Gemeinsamkeiten mit der traditionellen, hawaiianischen Massageart, der Lomi Lomi Nui auf. Zudem ist die Hot-Stone Technik auch zu den Bräuchen und Massagetechniken aus dem asiatischen Raum sehr ähnlich. Hier nutzt die chinesische, traditionelle Medizin schon seit Jahrtausenden in seinen Praktiken, wie z.B. der Moxibustion die heilende Kraft von heißen Steinen, wie zum Beispiel den Bian Stones. Daher ist es auch nicht auszuschließen, dass die Hot-Stone Massagen in dem chinesischen Raum entstanden sind.

Mehr zum geschichtlichen Hintergrund und den Ursprung der Hot-Stone Massage können Sie hier nachlesen.

 

Wahrscheinlich eine Erfindung des weltweiten Kulturmixes

Wie Sie sehen ist es nicht sehr einfach den wahren Ursprung der Massage mit heißen Steinen zu finden. Ein durchaus schöner Gedanke jedoch auch, wenn man so auch davon ausgehen kann, dass diese Form der Massage ihren Ursprung und Inspiration in vielen Kulturen, Heilmethoden und Bräuchen aus verschiedensten Ländern und Kontinenten hat.

 

Kürzliche Entwicklungen

Die neuere Entwicklung der Massage mit den heißen Steinen zielt vor allem auf das Zwischenspiel zwischen heißen und kalten Reizen ab: die Muskeln können sich durch abwechselnde kalte bzw. heiße Berührungen mit den Steinen am besten entspannen und lockern. Durch die LaStone Massage werden diese beiden Reize miteinander kombiniert, da hier sowohl aufgewärmte, als auch gekühlte Steine zur Massage verwendet werden.

 

Art und Weise der Nutzung der unterschiedlichen Hot-Stone Massagen

Bei der Hot-Stone Massage gibt es unterschiedliche Abwendungsarten und Wirkungsweisen. Die klassische Hot-Stone Massage wirkt, wie bereits beschrieben, mithilfe der warmen Steine, entspannend und verspannungslindernd. Daneben gibt es noch die Hot-Temperature Behandlung. Hier wird mit unterschiedlichen Temperaturen gearbeitet, sodass die Muskeln immer neu auf unterschiedliche Temperaturen reagieren können. Dies regt die Muskellockerung besonders gut an. Bei besonders starken Verspannungen oder bei chronischen Schmerzen, bietet sich eine Hot-Stone Therapie an. Hier werden die verspannten Körperstellen in einer therapeutischen Behandlung bearbeitet, sodass die Massagetherapie schmerzlindernd wirken kann. Für das Gesicht bieten sich besonders so genannte Senso-Relaxtion Massagen an. Hier werden extra kleine Steine für die Hot-Stone Massage im Gesicht verwendet, die dazu beitragen sollen, Verspannungen im Gesicht- und Nackenbereich zu lindern und die Durchblutung anzuregen. Eine weitere Art ist die bereits beschriebene LaStone Massage, die im Zusammenspiel zwischen aufgewärmten und gekühlten Steinen funktioniert.

 

Angewendet wird die Hot-Stone Massage entweder als Gesamt- oder Teilmassage an bestimmten Körperregionen. Bei der Gesamtmassage werden alle verspannten Körperstellen durch die Steine und deren Wärme behandelt. Die Teilmassage richtet sich im Gegensatz dazu nur auf bestimme Stellen, wie zum Beispiel der Rücken, die Beine oder das Gesicht. Hierbei können zusätzlich verschiedene Arten angewendet werden, wie mit den Steinen auf dem Körper massiert wird: so kann der Stein mit der glatten Oberfläche durch bloßes Auflegen auf die Haut verwendet werden, um seine Wärme auszustrahlen oder durch Klopfen auf der Haut, um die Muskulatur zu lockern und Vibrationen im Körper auszulösen. In der Regel werden diese Techniken alle kombiniert und vor allem direkt mit den warmen Steinen sehr tiefgründig massiert.

 

Fälle, in denen Hot-Stone Massagen nicht angewendet werden sollten

Fälle, in denen von einer solchen Hot-Stone Massage jedoch abgeraten werden können, sind bei Diabetes, Bluthochdruck, Erkrankungen von Gefäßen und Krampfadern und in der Schwangerschaft.

Bitte wenden Sie keine Hot-Stone Massage an wenn einer der folgenden Beschwerden oder körperlichen Zustände vorliegt:

  • Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Erkrankung von Gefäßen
  • Krampfadern
  • Schwangerschaft

 

Wirkungsweise der Hot-Stone Massage

Die Hot-Stone Massage hat gegenüber den herkömmlichen Massagen ein besonderes Highlight, das die Wirkung besonders unterstützt: die Wärme der Steine wirken viel tiefer in die Muskulatur des Menschen, als dies durch normale Massagen möglich wäre. Die warmen Steine sind somit nicht nur angenehm auf der Haut und entspannend, sondern erfüllen auch den Zweck der Lockerung der Muskulatur bestens. Ganz besonders Hervorzuheben ist die Wirkungsweise der LaStone Massage: dadurch, dass sich die warmen und kalten Steine abwechseln, wird der Körper bestens durchblutet und das Herz-Kreislaufsystem angeregt. Doch das ist noch nicht alles, denn die Massageart kann zusätzlich die Gefäße trainieren, den Stoffwechsel anregen und das vegetative Nervensystem positiv beeinflussen. Im Zusammenspiel mit Massageölen und deren ätherischen Ölen können die Massagearten die besten Resultate erzeugen und der Behandelte kann sich prima entspannen. Zusammenzufassend ist zu sagen, dass die Hot-Stone Massage durch das Behandeln mit den warmen Steinen, weniger Kraftaufwand der Masseure benötigt und trotzdem die gleichen, wenn nicht bessere Resultate bei dem Partner oder Patienten in kürzerer Zeit bewirkt.

 

Kosten der Hot-Stone Massage

Zuletzt ist es noch wichtig, zu erfahren, wie viel ein solches Massageset für den Hausgebrauch kostet. Ein erster Schritt wäre es, sich ein Wärmegerät zuzulegen. Ein solches kostet im Durchschnitt zwischen 50 – 100 Euro, abhängig von der Größe und dem Fassungsvermögen. Natürlich gibt es hier unterschiedliche Sets, je nachdem ob es ein professionelles Set, oder ein Heimset für Anfänger sein soll. Daneben werden noch die Steine benötigt. Hierfür eignet es sich bestens, ein Set zu wählen, das verschieden große Steine beinhaltet, sodass alle möglichen Körperpartien bestens massiert werden können. Hier beginnen die Preise je nach Qualität und Größe bei 10,- Euro aufwärts. Zudem ist es sehr wichtig, ein passendes Massageöl zu kaufen, wobei auch hier die Preise stark variieren und bei 10,- Euro beginnen. Eine professionelle Hot-Stone Massage kostet dahingegen schon einiges mehr. Es hängt auch hier davon ab, ob es eine Ganzkörper- oder Teilmassage sein soll und wie lang diese dauern soll. Für eine 60-minütige Ganzkörpermassage im Stil der Hot-Stone Massage werden durchschnittlich 60,- Euro verlangt. Andere Anbieter können jedoch durchaus stark von diesem Preis abweichen.

 

Hot-Stone Massage zu Hause

Die Massage mit warmen Steinen ist sowohl professionell im Massagesalon als auch für die Anwendung bei Ihnen zu Hause bestens geeignet. Durch die Wärme Ausstrahlung der Steine können Sie auch relativ einfach zu Hause zum Beispiel bei Ihrem Partner sehr gute Wirkungen erzielen. Es ist gerade durch die heißen Steine möglich mit weniger Kraftaufwand eine besser Lockerung der Muskeln und Verspannungen zu erzielen.

So kann die Hot-Stone Massage eine schöne Überraschung, ein Geschenk oder für einen romantischen Abend sehr einfach angewendet werden.